shisha-kings.de - von pfeifen über pfeifen
* home* die crew* making of* linx* guestbook
Know-How

Hier findet man jede Menge Tipps, wie man eine Shisha richtig raucht. Dabei zeigen wir hier nur die wesentlichen Dinge, die es als Shisha Raucher zu wissen gilt. Wir gehen nicht darauf ein wie man seine Shisha am besten aufrüstet oder welche Tabak-Mischungen besonders gut schmecken. Denn hierfür gibt es genügend andere Seiten (siehe linx). 

  Wie funktioniert die Shisha?
  Was raucht man?
  Alles über Kohle


Wie funktioniert die Shisha?

Wie funktioniert eine Shisha eigentlich? Und wie ist sie aufgebaut?
Um den Aufbau besser verstehen zu können hilft die Skizze auf der linken Seite.

Eine Shisha besteht fast immer aus mehreren Teilen. Dabei sind die wichtigsten 4 Bestandteile: Ton-Töpfchen, Metall- / Holzkörper mit Rauchsäule, Glasgefäß und Schlauch. Des weiteren findet man meistens einen Windschutz, eine Kohlezange, einen Ascheteller, ein Ventil mit Ventilkugel und Gummidichtungen. Wenn das alles vorhanden ist kann's auch schon losgehen:

1. Als erstes befüllt man das Glasgefäß mit Wasser. Am besten so viel dass nachher die Rauchsäule ca. 2-4 cm im Wasser ist.
2. Danach wird der eigentliche Shisha-Körper aufgesetzt, am Besten mit einer Gummidichtung zwischen Glas und Körper.
3. In der Zwischenzeit kann schon einmal die Kohle angezündet werden, sodass sie bis zum Rauchen nachher schön durchgeglüht ist. (Was für Kohle man nehmen muss und was man dabei beachten muss siehe "Alles über Kohle")
4. Jetzt wird der Tabak-Topf befüllt. Dafür benötigt man speziellen Shisha - Tabak. Beim Befüllen ist darauf zu achten, dass der Tabak nicht zu sehr festgedrückt wird - also nicht zu viel Tabak nehmen! Zu wenig ist allerdings auch nicht gut. Man muss einen Mittelweg finden, was man allerdings nach ein paar mal Rauchen herausgefunden haben soll.
5. Jetzt kommt entweder Alufolie auf den Tabak oder eine spezielles Kohlesieb. Das ist wichtig da der Tabak nicht - wie bei einer Zigarette - direkt verbrennen darf, sondern nur indirekt - durch die Hitze der Kohle.
So. Nun ist eigentlich alles bereit zum losrauchen.

Wenn man nun am Schlauch zieht wird der Tabak durch die Hitze der Kohle verbrannt. Durch den Unterdruck der beim Ziehen entsteht wird der Rauch von oben durch die Rauchsäule der Pfeife bis hinunter ins Wasser gezogen. Die Rauchsäule dient sowohl der Kühlung als auch der Filterung des Rauches. (Das heißt je länger der Pfeifenhals, desto kühler der Rauch) Ebenso zur Filterung dient Wasser. Hier werden Schadstoffe und Tabakpartikel herausgefiltert und gleichzeitig der Rauch weiter gekühlt. Anschließend findet der Rauch seinen Weg durch einen "Ausgang" zum Schlauch und weiter in die Lunge...

Um alles etwas anschaulicher darzustellen hier noch ein Beispiel mit unserer Pam:



Tabak in den Topf. Auf jeden Fall fein zerpflücken und nicht festdrücken!


Wenn genügend Tabak drin, Alufolie drüber und diese straff spannen!


Löcher in die Alufolie stechen. Lieber mehrere kleine als wenig große!


Bowl mit Wasser befüllen und Pfeife drauf stecken!


Anschließend das "Töpfchen" auf die Pfeife stecken.



Die Kohle sollte beim Auflegen schön durchgeglüht sein.



Wenn man alles richtig gemacht hat, sollte der Rauch ungefähr so aussehen...



... was den Volker...



... den Philipp...



...und natürlich die Pam ziemlich freut!





Nakhla Banane
Was raucht man?

Bei Shisha Tabak oder Molasse-Tabak handelt es sich nicht um 'puren' Tabak wie bei Zigarren oder Zigaretten sondern vielmehr um eine Mischung aus verschiedenen Inhaltsstoffen. Diese wären:

- Tabakblätter
- schwarze Zuckerrohr-Melasse
- Glycerin
- Aromen (wie z.B. Apfel, Melone...)

Je nach Geschmacksrichtung ist also ein anderes Aroma enthalten. Hier ein paar gängige Sorten:

- Apfel
- Banane
- Erdbeere
- Fruchtmischung
- Jasmin
- Kirsche
- Mango
- Melone
- Minze

Es hat noch jede Menge andere Sorten, die hier aber nicht aufgezählt werden wollen.
Natürlich kann man die verschiedenen Tabaksorten auch miteinander vermischen, was sowohl zu guten als auch zu schlechten Ergebnissen führen kann.

Die Qualität der einzelnen Shisha-Tabak-Marken sind teilweise sehr unterschiedlich. Hier eingie Tabak-Marken:


- Al Amir
- Al Fakher
- Al Waha
- El Baz
- Hennaway
- Kamarain
- Layalina
-
Moassel Salloum
- Nakhla (El Basha)
- SAPT
- Serbetli
- Sultan


El Baz Minze


Sindbad Apfel


Blubbertabak Melone


Alles über Kohle

Bei Shisha Kohle muss grundsätzlich zwischen zwei Arten unterschieden werden. Es gibt selbstzündende Kohle und Naturkohle. Während man Naturkohle auf "natürliche" Weise entzünden muss (also mittels Feuer, Gasbrenner oder Herdplatte), was u.U. an die 15 min dauern kann, ist der Aufwand bei selbstzündender Kohle geringer. Diese muss nur kurz in eine Flamme gehalten werden und brennt dann "von alleine" vollständig durch. Das liegt am integrierten Brandbeschleuniger (bspw. Schwarzpulver). Hier ein paar Fakten:

Selbstzündende Kohle
- Aus Kohlestaub und Brandbeschleuniger
  gepresste Tabs
- schnell durchgeglüht (1-3 min)
- teilweise Kohlegeschmack
- z.B. von Three Kings oder Swift-Lite
 
Naturkohle
- Natürliche Kohlestücke
- brauchen sehr lange bis vollständig
  durchgeglüht
- perfekter Tabakgeschmack
- z.B. Nour-Apfelkohle oder Cococha
  (aus Kokosnussschale)

Also ich bin eher ein Naturkohlefan (schmeckt wirklich besser) aber für die schnelle Shisha zwischendurch, verwende ich auch Selbstzünder.


Three Kings


Swift-Lite


Orangenbaum-Kohle


Cococha-Kohle

* home * die crew * making of * shisha - kult(ur) * linx * guestbook * email an die crew